Drucken

Buch 'Pünktchen und Anton' von Erich KästnerBuch des Monats November 2011

"Pünktchen und Anton"
von Erich Kästner

"Streichhölzer, kaufen Sie Streichhölzer, meine Herrschaften!" Neben Pünktchen kauert Piefke, ihr kleiner, brauner Dackel. Der klopft mit dem Schwanz den Takt dazu. Pünktchen erklärt kläglich: " Haben Sie doch ein Herz mit uns armen Leuten. Die Schachtel nur zehn Pfennige."
Das ruft Pünktchen, alias Luise Pogge, wenn sie allabendlich neben einer blinden Frau, angeblich ihre Mutter, auf der Weidendammer Brücke mitten in Berlin steht. Natürlich wissen Herr und Frau Direktor Pogge nichts davon, sie denken ihre Tochter ist in der Obhut von Fräulein Andacht, dem Kindermädchen.
Aber ist Fräulein Andacht wirklich so harmlos wie sie tut? Als es dann brenzlig wird, ist zum Glück Pünktchens bester Freund Anton zur Stelle und hilft. Aber sie selbst ist ja auch nicht auf den Kopf gefallen! Ich finde, es ist ein gutes Buch, da man sich mit Pünktchen und Anton identifizieren kann.
Ich würde es für die 5. Klassen empfehlen.

Lisa Struppek, 9a