Drucken

Thlokomena-WorkshopThlokomena-Workshop am Lessing-Gymnasium

Dass Musik Menschen unabhängig von ihrer Nationalität verbindet und zusammenbringt, ist
bekannt und konnte am Donnerstag, den 18. Juni 2015, im Musiksaal des Lessing-Gymnasiums
erfahren werden. Um 9 Uhr warteten die SängerInnen des Mittelstufenchores gespannt auf
ihre Gäste: 14 junge Sängerinnen und Sänger waren mit ihrem Chorleiter aus Namibia
angereist, um auf ihrer Deutschland-Tour mit den Lessing-Schülern zu singen, tanzen und
musizieren.
Die erste Schüchternheit auf beiden Seiten war schnell verschwunden und schon
bald waren die ersten Takte eines namibischen Volksliedes einstudiert. Namibische und
deutsche Sänger saßen nebeneinander und sangen so harmonisch miteinander, als würden sie
sich bereits seit langer Zeit kennen. In der afrikanischen Kultur sind Gesang und Bewegung
untrennbar miteinander verbunden und daher entwickelten die Jugendlichen zusammen  zu
den Liedern kleine Choreographien. Die Melodien und Rhythmen der afrikanischen Lieder
waren so mitreißend, dass alle begeistert mittanzten und dabei sichtbar und vor allem auch
hörbar Spaß hatten.
Thlokomena-Workshop
Während der Pause formierten sich sehr schnell verschiedene Gesprächsgruppen aus Lessing-
Schülern und den namibischen Sängern, die sich über Schule, Familie und ihre verschiedenen
Kulturen austauschten. Die Lessing-Schüler hatten viele Fragen, die die Gäste gerne
beantworteten. Bevor weitere Lieder einstudiert wurden, berichtete Chorleiter Kalu vom
oftmals recht schwierigen Leben in Namibia und dem Chorprojekt Thlokomela. Interessiert
hörten die Schüler zu und stellten weitere Fragen.

Höhepunkt des Vormittags war ein kurzes Konzert im Foyer der Schule. Die SängerInnen
begeisterten das Publikum vom ersten Ton an und ernteten für jedes Lied begeisterten
Applaus. Die namibischen Sänger stellten zum Abschluss noch weitere Lieder aus ihrem
Repertoire vor, bevor es leider hieß „Abschied nehmen“. Noch während die letzten
Abschiedsfotos gemacht wurden, konnte man viele Schüler die afrikanischen Lieder
summen hören.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen aus Namibia für diesen wunderbaren Workshop, in dem
sie uns ihre Musik näher gebracht haben und freuen uns schon aufs nächste Mal!