PDF Drucken E-Mail

Instrumentenkunde zum Anfassen

K800 Instrumentenkunge_01

Gleich zu Beginn des neuen Jahres erwartete die Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgangsstufen ein besonderes Ereignis: Nachdem im Unterricht bereits die Streichinstrumente besprochen worden waren, besuchte uns Frau Jacobs-Brannath vom Theater Ulm. Sie ist hauptberuflich Geigerin im Theaterorchester und stellt darüber hinaus Schulklassen Instrumente vor. Sie kam aber nicht allein, im Gepäck hatte sie zwei Violinen, eine Viola, ein Cello und sogar einen Kontrabass, der die Schüler besonders beeindruckte.

Gleich zu Beginn stellten die Schüler mit Hilfe eines Gummis nach, wie Saiten schwingen und wie dadurch ein Ton erzeugt werden kann.

Frau Jacobs-Brannath erklärte den Schülern sehr lebendig, wie die Streichinstrumente aufgebaut sind, wie sie gespielt werden und wie der Ton erzeugt wird. Die Schüler durften dabei immer wieder selbst ausprobieren, wie die Saiten gezupft werden, oder sogar mit dem Bogen die Saiten streichen, was sie sehr begeisterte.

Eindrucksvoll beschrieb Frau Jacobs-Brannath, wie ein Geigenbauer arbeitet, wobei sie an Modellen zeigte, aus welchen Einzelteilen eine Violine aufgebaut ist.

„Aus welchem Holz besteht die Geige?" „Warum hat das Cello eine andere Farbe als die Bratsche?" „Warum heißt der ‚Frosch' eigentlich Frosch?" Diese und viele weitere Fragen wurden beantwortet und die Zeit verging wie im Flug. Frau Jacobs-Brannath spielte den Schülern am Ende der Stunde ein kurzes Stück auf ihrer Violine vor und wurde dann mit begeistertem Applaus verabschiedet.

Simone Lentz/Katrin Steinmetz

 
free pokerfree poker